Kulturkoffer » Songbook-Finale in Weilburg

Songbook-Finale in Weilburg

In festlichem Ambiente in der Aula des Weilburger Komödienbaus passend zum 1. Advent, fand die Abschlusspräsentation des Projekts Songbook Bühenreif 2.17 statt. Während sich die Stadt unter sanftem Weiß des ersten Schnees versteckte, wurde im bunt geschmückten Saal rund um das Thema Märchen eifrig durch alle Altersstufen hinweg gesungen und musiziert.

Märchen in Tönen und Bildern
Der Förderverein Weilburger Märchenhaus und die Kreismusikschule Oberlahn hatten gemeinsam ein unterhaltsames buntes Programm zum Jahresabschluss zusammengestellt: Von Darbietungen aus jeder Altersstufe, Ensembles oder Solisten, zu Tanzperformances und Musikvideos der einstudierten Stücke war alles dabei und bot den Zuschauern kurzweilige Unterhaltung zum 1. Adventsabend. Als Leitfaden durch das Jahr für alle ausgewählten Stücke zog sich die Suche nach dem Märchenhaften. Daraus kristallisierten sich insbesondere sechs Stücke, die zu Songbook-Musikfilmen ausgearbeitet und im Rahmen des Abschlusskonzerts sowohl als Originaldarbietung als auch im filmischen Werk dem Publikum präsentiert wurden.

Ein Programm durch die vielschichtige Musikwelt
Der erste Filmbeitrag gleich zu Beginn führte in die Untere Orangerie Weilburg und zurück ins 16. Jahrhundert: Sechs Tänzer*innen zeigten eine Choreografie auf „Fantasia“, einem Teil der Oper „Dido & Aeneas“ von Henry Purcell. Anschließend boten die jugendlichen Tänzer*innen ihr Können live auf der Bühne dar. Mit dem Kongress der Gartenzwerge von Gerald Schertberger wurde die Bühne bunt mit kleinen rot und grün bemützten Junior-Streicher*innen bevölkert. Der Kinderchor der Karl-Schapper-Schule Weinach schüttelte mit „Herrn Holle“ fleißig die Betten aus und brachte den Schnee von draußen auf die Leinwand. Zwei junge Flötistinnen gaben die Gugue A2, Sonate in G-Dur von Jos J. Boismortier zum Besten und die filmische Ausführung betonte die zeitliche Verortung im späten Barock. Ein filmisches Highlight bildete mit Sicherheit die Kanufahrt der jungen Gitarre spielenden Wikinger frei nach „Hey, hey Wickie“ von den Bläck Föss. Auch junge musikalische Talente, die am kommenden Wettbewerb von „Jugend musiziert“ teilnehmen werden, konnten sich auf der Bühne präsentieren. Schließlich wurde das Publikum einbezogen und zum gemeinsamen weihnachtlichen Gesang animiert.

Das Projekt Songbook
Bereits 2016 konnte der Förderverein im Rahmen des Kulturkoffers erfolgreich das Projekt Stadtmusikanten durchführen, bei dem sich alles um die Geschichten der Bremer Musikanten drehte. Das Projekt Songbook erweiterte das Rahmenthema Märchen und legte den Schwerpunkt auf die filmische Ausarbeitung der musikalischen Inhalte sowie auf eine gezielte Coachingarbeit mit den Kindern und Jugendlichen zum Thema Bühnenpräsenz und öffentlicher Auftritt. Gemeinsam wurden die Stücke ausgesucht, daran gearbeitet und Ideen für die filmische Umsetzung entwickelt. Tobias Winter choreografierte die Tanzperformance, das Team von Weilburg TV produzierte die übrigen Filme. Die Dozent*innen der Kreismusikschule übernahmen die musikalische Leitung. Über 150 Kinder und Jugendliche konnten so erreicht werden. Leiter der Musikschule Dr. Martin Krähe, der durchs Programm führte, war zu recht stolz und gerührt über die gelungenen Ergebnisse – als Sieger des Songbook-Finales gingen schließlich alle sechs Filmbeiträge hervor, die nun bei Weilburg TV veröffentlicht sind.
si

Weitere Informationen:
Förderverein Weilburger Märchenhaus e. V.
Konzertankündigung auf mittelhessen.de vom 30.11.2017
Projektbeschreibung Songbook 2017
Projektbeschreibung Stadtmusikanten 2016
Die Filme zu sehen bei Weilburg-TV

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.