Kulturkoffer » Streetdancing – Unterwegs auf Kassels Brücken

Streetdancing – Unterwegs auf Kassels Brücken

Der gerade noch sturzartig herabregnende Schauer konnte die Tänzerinnen des Tanzstücks „Like a River“ aus dem Projekt Dancing in the Street der Reihe Stadt(und)Land(im)Fluss des Landesverbands Theaterpädagogik auf der Karl-Branner-Brücke in Kassel nicht von der Generalprobe abhalten. Zielstrebig legten sie sich mitten auf die Brücke – wie das Stück es vorgesehen hatte.

Getanzte Brückensymbolik
Die Projektleiter*innen Tina Machulik (Tanz) und Benjamin Porps (Theater) führten die neugierigen Gäste geschützt vom Regen unterm Brückenbogen in die Thematik des Stückes ein. Für die Ideenfindung der Teilnehmenden lagen die zentralen Schwerpunkte, mit denen gearbeitet werden sollte, bei Begriffen wie Unsicherheit, Zweifel, Mut, Selbstvertrauen, Entscheidung. Alles Themen, die den jugendlichen Teilnehmerinnen aktuell auf der Seele brannten. Auf der Suche nach dem passenden Ort durch Kassel streifend, fiel die Wahl bald auf die Karl-Branner-Brücke. Hier vereinte sich alles wie von Zauberhand: ein Ort des Übergangs, die Schwingung der fragilen Brückenkonstruktion spürbar, die Brücke selbst mittig in zwei Wege zur Überquerung gespalten. Weil es im täglichen Leben auch immer wieder Momente der Irritation gibt, durfte und sollte sich das Publikum ganz frei mitten zwischen den Performerinnen bewegen.

Sich den Ort zu eigen machen
Pünktlich zum Beginn der Performance brachen die Wolken auf und ließen die Sonnenstrahlen wieder durch – eine perfekte natürliche Beleuchtung für die vier mutigen Tänzerinnen, die, zunächst noch im Mantel, mittels Standbildern Teil ihrer Umwelt wurden: hier sich an den Brückenpfeiler anlehnend, dort sich auf den Boden schmiegend oder die Struktur von Bank, Mülleimer, Balustrade nachahmend. Das Stück unterteilte sich in feste choreografische Parts und Bewegungsscores. Eine eingeübte Choreografie über die ganze Breite der Brücke passend zum Song „River“ von Bishop Briggs zwang Passanten zum Innehalten oder bedachten Durchqueren der Aktion. Die Tänzerinnen ließen ihre Mäntel für ein leichteres Kostüm fallen, nahmen allmählich die ganze Brücke in Beschlag und zwangen die gebannten Zuschauer dazu, sich immer wieder neue interessante Perspektiven auf die Darbietung zu suchen. Ein kleiner, feiner Score zeichnete, zunächst synchron, alltägliche Bewegungen im Sitzen nach, die sich in einen Tanzkanon steigerten, um schließlich wieder in die Synchronität zurückzufallen. Stolz in die allmählich sinkende Sonne blinzelnd, empfingen die glücklichen Tänzerinnen ihren wohlverdienten Applaus.

Ein kleines Q&A zur Reflexion am Schluss
Sowohl Publikum als auch die Tänzerinnen selbst durften am Schluss Fragen stellen und miteinander in Kontakt treten. Eine Zuschauerin aus der Schweiz kam sogar extra zur Generalprobe wieder nach Kassel angereist, da sie bei ihrem letzten Kasselbesuch auf die Proben aufmerksam wurde und nun auch das Ergebnis miterleben wollte. Die Teilnehmenden hatten vorher wenig Tanzerfahrung, aber großes Interesse an der Kombination von Tanz und Theater. Im Vorfeld arbeiteten die Projektleiter*innen viel mit Wahrnehmungsübungen, um sich den Raum anzueignen und darin heimisch zu werden. Natürlich war es für die Tänzerinnen eine große Herausforderung, mitten in der Öffentlichkeit zu tanzen, gleichzeitig hatte man sich aber an die Situation durch die intensiven Proben vor Ort erstaunlich schnell gewöhnt, meinten die Jugendlichen.

Premiere im Scheinwerferlicht
Jetzt heißt es also gespannt sein auf die Premiere am kommenden Dienstag, den 14. November um 19:30 Uhr. Im Scheinwerferlicht wird die Aufführung einen ganz neuen Charme entwickeln. Eine weitere Aufführung findet am darauffolgenden Dienstag, den 21. November zur selben Zeit statt. Wer sich noch für die weiteren Projekte im Rahmen der Stadt(und)Land(im)Fluss-Reihe interessiert, der sei auf die Informationen zu den Aufführungsterminen auf der Website des Projekts Stadt(und)Land(im)Fluss und auf die laufend aktualisierten Veranstaltungshinweise zu Terminen der Kulturkofferprojekte verwiesen.
si

Weitere Informationen:
Projektbeschreibung
Website über das Teilprojekt „Dancing in the Street“
Aufführungstermine der Stadt(und)Land(im)Fluss-Projekte
Alle Termine der Kulturkofferprojekte

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.