Kulturkoffer » Treffen der neuen Förderrunde zum Auftakt in Frankfurt

Treffen der neuen Förderrunde zum Auftakt in Frankfurt

Zum Auftakt der neuen Förderrunde 2019 lud die Kulturkofferkordinierungsstelle am Dienstag, den 09. April zum Treffen in das Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt am Main ein. Insgesamt 37 neue Projekte, die in diesem Jahr wieder die kulturelle Bildungslandschaft in ganz Hessen bereichern werden, konnten sich vorstellen und austauschen.

Kurzweiliges Programm
Eröffnet wurde die Zusammenkunft mit einer interaktiven Vorstellungsrunde – alle suchten sich eine möglichst unbekannte Person, die sie interviewten und dann in maximal 45 Sekunden der Runde vorstellten. Das straffe Zeitfenster schürte das Interesse enorm, von den einzelnen Projekten noch mehr zu erfahren. Anschließend konnte man sich gut eingestimmt in kleineren Gruppen informieren oder weiter diskutieren.
Für die ganz neuen Projektträger*innen bot das Team der Koordinierungsstelle zwei parallele Praxisworkshops an. Dieser Service ist ein fester Bestandteil des Förderprogramms, um den geförderten Projekten den Weg in die Praxis zu erleichtern. Alles Wissenswerte zur ordnungsgemäßen Verwaltung der öffentlichen Fördermittel, wie Zuwendungsbescheid, Mittelabruf, Mitteilungspflichten, Verwendungsnachweis, Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation wurde von der neuen Koordinatorin Maren Ranzau und der Kollegin Franca Feil in diesem Rahmen vorgestellt und viele offene Fragen konnten dabei geklärt werden.
Für die bereits geübten Projektträger*innen bot Ida Farkas aus dem Kulturkoffer-Team eine offene Diskussionsrunde rund um das Thema der Zielgruppenansprache an. Dabei kristallisierten sich zwei für die Teilnehmer*innen bedeutende Fragestellungen heraus: „Wie kann die Arbeit bei inklusiven Projekten barrierefrei gestaltet werden?“ und „Wie funktioniert eine reibungslose und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Pädagog*innen in Institutionen und freischaffenden Künstler*innen?“. Gemeinsam kam schnell heraus, dass nur durch Neugier und Offenheit die Arbeit für alle Beteiligten gewinnbringend sein kann, sowohl im Bereich der Inklusion als auch beim Aufeinandertreffen von institutionellen und freien Arbeitsfeldern. Eine Vertiefung der Fragestellungen wird in einem gesonderten FOKUS-Blogbeitrag erfolgen.

Mit dem Auftakt wünschte das Team des Kulturkofferförderprogramms allen Projekten Erfolg bei der Durchführung. Zur Unterstützung der Projekte bietet die Website des Kulturkoffers weitere Möglichkeit der Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit: Angebote und Gesuche von Projekten können auf dem Schwarzen Brett veröffentlicht werden. Zudem können Aufführungen und öffentliche Termine der Projekte unter Projekttermine bekannt gemacht werden. Hierzu bittet die Online-Redaktion um frühzeitige Meldung unter redaktion-kulturkoffer@lkb-hessen.de.
si

Weitere Informationen
Liste der Projekte

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.