Kulturkoffer » Reichhaltiges Programm im Kulturfundus in Biedenkopf

Reichhaltiges Programm im Kulturfundus in Biedenkopf

Der 3. Biedenkopfer Poetry Slam im Kultur-Fundus Ende Oktober war krönender Abschluss einer Reihe kreativ-aktiver Workshops, die vom Magistrat der Stadt Biedenkopf den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor Ort die facettenreiche Welt der Kunst näherbrachten. 50 Teilnehmende von 8 bis über 27 Jahren konnten von Mai bis Oktober musizieren, tanzen, sprayen, filmen und mit Wörtern jonglieren.

Emotionaler Abend in vollbesetztem Raum
Kein Platz blieb leer und auf den Stehplätzen wurde eng zusammengerückt beim 3. Biedenkopfer Poetry Slam am Sonntag, dem 20. Oktober, um die über 80 Besucher*innen im Kultur-Fundus am Marktplatz zu beherbergen. Gerahmt wurde der mitreißende und vor allem wortgewandte Abend mit Filmbeiträgen aus den Workshops und natürlich mit Musikstücken der Band aus der Musikwerkstatt. Bürgermeister Joachim Thiemig begrüßte die Gäste und Projektleitung Katrin Manthe führte mit dem bekannten Poetryslammer Florian Cieslik durch den Abend. Für die Jugendlichen des Poetry-Workshops war der Abend zugleich die Bühne, worauf sie zwei Tage mit Cieslik hingearbeitet hatten. Die Geschichten für ihre Darbietungen waren erst einen Tag zuvor entstanden, am Sonntagmittag wurde der Auftritt geprobt und bereits am Abend ging es vor das Publikum. Der erfahrene Poetrykünstler Cieslik jedenfalls war begeistert von der Kreativität und dem Mut der Nachwuchs-Slammer*innen. Die Themen spiegelten die Vielfalt der Teilnehmenden: Said hatte wilde Geschichten rund um Neil Armstrong zu erzählen, Lara setze sich mit einer verlorenen Liebe auseinander, Hanna warf aus der Sicht von Musikinstrumenten einen Blick auf die Welt, Elena stellte sich kurz und präzise ihren Ängsten, während Manuel von Verschwörungstheorien und Elise Weltuntergangsszenarien heraufbeschwor. Philosophisch wurde es mit Neles Abhandlung über die Zeit, um dann mit Gabriels Schwank zu Bürokratendeutsch für Anfänger in die Open Stage überzugehen.

Berühmte Kursleiter*innen gaben sich die Hand
Projektleiterin Katrin Manthe hatte gleich drei bekannte Kursleiter*innen nach Biedenkopf gelockt, die nicht nur die Biedenkopfer Jugend kreativ inspirierten: Florian Cieslik brachte es als Slammer ins Finale bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften in Zürich und gab voller Leidenschaft bereits im dritten Jahr sein Können an die Biedenkopfer weiter. Den Street-Dance-Workshop im September leitete die Australierin Amy Share-Kissiov, die derzeit an den Wuppertaler Bühnen als Choreografin beschäftigt ist und beim Graffiti-Workshop mit dem Berliner Künstler Alexej NEON Tursan im Juni kam sogar der Hessische Rundfunk für Filmaufnahmen nach Mittelhessen und berichtete von der buntgemixten Teilnehmer*innenschar. Die Möglichkeit, legale Graffitis zu erstellen, hatte viele junge Biedenkopfer*innen unterschiedlichsten Alters angelockt.

Facettenreiches Angebot
Neben Poetry Slam, Street Dance und Graffitikunst gab es noch viele weitere Kreativtechniken kennenzulernen: Mit der Online-Expertin Anja Zörner konnte man sich dem Thema Social Media und Internet nähern oder mit Ingrid Stropp aus der Filmbranche einen Kurzfilm drehen. Die Musikwerkstatt mit Silvia und Thomas Salzbauer fand wöchentlich statt. Hier wurde sich an allen möglichen Instrumenten ausprobiert und schließlich gab es die eine oder andere Möglichkeit, als kleine Band öffentlich aufzutreten, sogar vor großem Publikum mit über 200 Zuhörenden. Katrin Manthe jedenfalls freute sich sehr über das durchweg gelungene Projekt mit vielen strahlenden Teilnehmer*innengesichtern und spannenden Gesprächen zu Kunst und Kultur im ländlichen Raum am Abschlussabend. Zum einen war gerade der Austauch zwischen den Generationen inspirierend und lehrreich für alle. Zum anderen sei es gerade für Jugendliche extrem wichtig, sich in geschütztem Rahmen auszuprobieren und schließlich auch die Gelegenheit zu bekommen über den eigenen Schatten zu springen. Denn jeder Auftritt, jedes nach Außen bringen der eigenen Kreativität befördere ein kleines Stück mehr Selbstwert in jedem Einzelnen.
si

Weitere Informationen
Magistrat der Stadt Biedenkopf Fachbereich V, Freizeit, Erholung und Kultur
Projektbeschreibung
Artikel in www.backland.news:
„Junge Kultur in Biedenkopf“: kostenlose Workshops vom 24.05.2019
Das ist mal was: legal Graffiti sprühen mit Szene-Künstler vom 27.07.2019
Star-Choreografin leitet Workshop in Biedenkopf vom 05.09.2019
Jetzt in Biedenkopf: vom Profi lernen vom 15.10.2019

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.