Kulturkoffer » Musical im Riederwald „Freiheit: Der Weg in die Selbstständigkeit“

Musical im Riederwald „Freiheit: Der Weg in die Selbstständigkeit“

Im Frühsommer hatten 13 Kinder und Jugendliche im Frankfurter Stadtteil Riederwald die besondere Gelegenheit genutzt, bei einem Musical mitzuwirken, das am 15. Juni vor 100 Besucher*innen in der Aula der dortigen Pestalozzischule aufgeführt wurde. Sie konnten sich in den Sparten Gesang, Schauspiel und Tanz üben und ihre Talente entdecken.

Der Weg in die Selbstständigkeit ist Freiheit
In der Zeit der Kindheit und Jugend ist es wichtig, Erfahrungen zu sammeln, sich auszuprobieren und seine Talente auch in einem öffentlichen Rahmen zu präsentieren, um das eigene Selbstbewusstsein zu stärken. Gerade die darstellenden Künste eignen sich hierzu besonders. So ist es kein Wunder, dass das Musical, welches vom Quartiersmanagement Riederwald organisiert wurde, den Titel „Freiheit: Der Weg in die Selbstständigkeit“ trug. Das Projekt war generationenübergreifend angesetzt: Kinder und Jugendliche aus den im Riederwald ansässigen Horte KIDS an der Schule und KIDS Riederwald sowie aus der Musikschule RockPopInstitut nahmen daran teil. Das Projekt setzte vor allem auf Solidarität und Toleranz im freizeitlichen Umgang. Seit Mitte März erhielten die Teilnehmer*innen wöchentlich Unterricht in den Bereichen Gesang, Schauspiel und Tanz. Auf dem Programm standen Übungen wie solche zur Verbesserung der Körperbewegung, der Motorik und des Rhythmusgefühls, Warm-ups für die Stimme wie Stimmdehnung sowie Resonanz und Spannung der Stimme. Spielerisches Herangehen an Mimik und Gestik wurden erprobt, ebenso wie das Einstudieren der Texte und der Choreografie. Ergänzt wurde der Unterricht zudem durch Entspannungs- und Lockerungsübungen sowie durch Reflexionsrunden, in denen sich gemeinsam den zentralen Begriffen wie Freiheit, Respekt und Toleranz genähert wurde.

Ab auf die Bühne mit der Freiheit
Nach erfolgreicher Generalprobe kamen am Abend des 15. Juni knapp 100 Menschen in der Aula der im Riederwald ansässigen Pestalozzischule zusammen, um der Aufführung des Musicals beizuwohnen. Unter musikalischer Begleitung durch die Leiterin des RockPopInstituts, Frau Herbert, und ausgestattet mit professioneller Veranstaltungstechnik, führten die Kinder und Jugendlichen mit einigen Erwachsenen, die im Laufe des Workshops zum Projekt dazu gestoßen waren, das eingeübte Musical auf. Das Publikum war begeistert und belohnte die Teilnehmer*innen mit großem Applaus.

Ziele erreicht – Fortsetzung gewünscht
Die Organisator*innen konnten mit Stolz verzeichnen, dass die Fortschritte und Entwicklungen der Teilnehmer*innen in so kurzer Zeit enorm gewesen seien. Die gesteckten Ziele der Förderung der sozialen Kompetenzen durch die gewählten Mittel aus dem Bereich der darstellenden Kunst seien erreicht, denn Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl hätten sich deutlich gesteigert. Das ließe sich beispielsweise daran erkennen, dass auch die Schüchternen im Laufe der Zeit zunehmend lauter und deutlicher sprachen, dass die Stimmen klarer, Wörter deutlicher artikuliert und die Körperhaltung aufrechter und stabiler wurde. Genauso die Gruppendynamik: ging es vielen zu Anfang stark darum, sich von anderen Teilnehmer*innen abzusetzen, hätten sich Solidarität und Respekt mehr und mehr eingestellt. Die Freude am Erlebten bei allen Teilnehmer*innen war in jeden Fall spürbar groß und auch viele Eltern fragten im Anschluss der Aufführung nach einer Fortsetzung des Angebots. Und in der Zwischenzeit kann sich, wer mutig geworden ist, auf der Bühne des am Wochenende stattfindenden Hip-Hop-Festival STÖFF im Riederwald beim Rap- & Tanz-Contest für Kinder und Jugendliche ausprobieren.
si

Weitere Informationen
Projektbeschreibung
Facebookpost des Projekts
Hip-Hop-Festival im Riederwald

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.