Kulturkoffer » Netzwerken in Marburg

Netzwerken in Marburg

Über 60 Kulturakteur*innen aus ganz Hessen, die am Förderprogramm Kulturkoffer beteiligt sind, trafen am Dienstagnachmittag, den 11. September, im Marburger KFZ zusammen, um sich gemeinsam über ihre Erfahrungen in der Projektarbeit auszutauschen.

Interaktion war gefragt
Gleich beim Ankommen konnten die Teilnehmer*innen ihre offenen Fragen für alle Thementische am Empfang abgeben, so hatten alle die Möglichkeit, sich überall inhaltlich einzubringen. Außerdem konnte sich jedes Projekt kreativ am „Markt der Möglichkeiten“ ausleben und dort die eigene Arbeit den anderen vorstellen. Der Hausherr des KFZ, Gero Braach, und Susanne Hilf, Geschäftsleitung der LKB, begrüßten die Runde und die Projektleitung des Kulturkoffers, Antje Erdmann, führte durch den ersten gemeinsamen Teil der Veranstaltung. Drei Programmpunkte sollten in die vielfältige Welt des Kulturkoffers einführen: Das Kulturkoffervideo wurde präsentiert. Anschließend zeigten Silvia Pahl und Klaus Wilmanns vom Theater 3hasen oben live auf der Bühne, wie die interaktive Arbeit mit ihrem Kultur-Anstifter-Mobil vonstatten geht. Die Teilnehmer*innen waren zudem aufgefordert, sich eine Frage aus dem Zylinderhut der Kunstlose zu ziehen, um sie später einem beliebigen Gegenüber spontan zu stellen. Die perfekte Überleitung zu den Arbeitsgruppen bot das Interview von Ida Farkas aus der Koordinierungsstelle Kulturkoffer mit Tobias Kurth, Projektleiter des Limburger Projekts Salad Bowl Culture, der über seine Art der Zielgruppenakquise bei Jugendlichen aus dem Nähkästchen plauderte.

Markt der Möglichkeiten im Bild:

 

Rege Diskussionen in den Arbeitsgruppen
Fünf Arbeitsgruppen verteilten sich sodann auf die unterschiedlichen Räumlichkeiten des KFZ und hatten eine gute Stunde Zeit, sich über das gewählte Thema auszutauschen. Großen Andrang gab es beim Thema Nachhaltige Projektarbeit – hier wurde tatsächlich in zwei Gruppen diskutiert. Weitere Themen waren funktionelle Zielgruppenansprache, Arbeit mit Kooperationspartner*innen und spezielle Bedingungen im ländlichen Raum. Auch nach dem Auflösen der Thementische blieben die Teilnehmer*innen noch lange im angeregten Gespräch bei Kaffee und Kuchen beisammen.

Thementische im Bild:

 

Zukünftig: Blogreihe zu den Inhalten der Thementische
In den nächsten Wochen werden die einzelnen Themen und Ergebnisse der unterschiedlichen Arbeitsgruppen hier auf dem Blog ausführlich von den einzelnen Moderatorinnen vorgestellt. Dadurch möchte der Kulturkoffer eine nachhaltige Diskussionsgrundlage für alle, die nicht am Netzwerktreffen teilnehmen konnten, liefern.
si

Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.