Kulturkoffer » Performing bureaucracy

Performing bureaucracy

Kunst mit Kindern und Jugendlichen zu fördern heißt auch, Kinder zur freien Meinungsäußerung und zu Kritik an Machtinstanzen zu ermächtigen. Das Vermittlungsformat Performing bureaucracy lädt Kinder zwischen zehn und 13 Jahren dazu ein, in Workshops spielerisch Machtverhältnisse innerhalb und außerhalb des Theaters zu erkunden. Ziel ist es, eigene Kriterien zu erarbeiten und gesehene Theaterstücke/Performances zu bewerten. Dabei soll nicht allein die Theaterarbeit als solche im Fokus stehen, sondern auch Umfeld und Entstehungsbedingungen einbezogen werden Die Teilnehmer*innen werden ermutigt, bestehende Machtstrukturen zu hinterfragen und an neuen Konzepten zu erarbeiten. Aus den vom Künstler*innenkollektiv [GALAKTIKON] angeleiteten Workshops soll eine Aufführung in Form einer „Erhebungsstation“ hervorgehen. Die von den Kindern betriebene Erhebungsstation befragt auf Grundlage gemeinsam gefundener Kriterien ihr Publikum. Sie ist als interaktives Theatererlebnis in Form einer mobilen Bürostation gedacht, in der die „revolutionäre Energie“ gemessen, aber auch Fragebögen zu Aktivismus und Kunst an das Publikum ausgegeben werden. Die Sammlung der Daten und Kategorien der Erhebung werden gemeinsam mit den Künstler*innen und den Kindern entwickelt und ausgewertet.

Projektträger
Das TNT  (vormals german stage service) wurde 1983 im Kollektiv gegründet. Alle Beteiligten übernehmen gleichermaßen Verantwortung. Untrennbar ist hier die Suche nach neuen künstlerischen Positionen mit der Auseinandersetzung über Arbeitsstrukturen und Produktionsbedingungen verbunden. Künstler*innen, Performer*innen, Schauspieler*innen, Produzent*innen und Techniker*innen involvieren sich gleichberechtigt. Das Team des TNT realisiert Eigenproduktionen, Projekte mit Kindern und Jugendlichen, organisiert Festivals mit der hessischen Performanceszene und koproduziert. Neben Theater und Performances finden Tanz, Installationen, Audio Walks und ortsspezifische Arbeiten statt. Es dient als offener Raum für alle gesellschaftlichen Gruppierungen, Fragen, Diskursen und Realitäten in Marburg und darüber hinaus. Zudem ist es einzige hessische Forschungsresidenz des Bundesnetzwerks „Flausen – young artists in residence“.

Kontakt
german stage service/Marburger Theaterwerkstatt GbR
Afföllerwiesen 3a | 35039 Marburg
Ansprechpartner: Melchior Hoffmann
Tel.: 0175 6178645
E-Mail: m.b.tacet@theaternebendemturm.de
Web: www.theaternebendemturm.de

Kooperationspartner
Initiative für Kinder-und Jugendgemeinwesearbeit e. V.
Freie Schule Marburg e. V.
[GALAKTIKON] (Angela Harter, Fabian Passarelli, Melchior B. Tacet – Künstler*innengruppe) 

Projektlaufzeit
01.08. – 31.12.2019

Fördersumme
4.951 Euro

Projektträger:german stage service/Marburger Theaterwerkstatt GbR | Sitz: Marburg
Sparte:Theater/Performance
Zeit:2019 2019 - 3. Quartal 2019 - 4. Quartal
Altersgruppe:10-12 Jahre 12-14 Jahre
Webredakteur-LKB

Webredakteur-LKB

Comments are closed here.